• GameStar-Network

WildStar - WildStar angespielt – Unser Ersteindruck zum SciFi-MMO

WildStar angespielt – Unser Ersteindruck zum SciFi-MMO

von  • 

Inhaltsverzeichnis

Seite 1:

Seite 2:

Die Säulen des WildStar

Seite 4:

Die Säulen des WildStar

Na, das klingt doch einmal richtig spannend und innovativ! Nein, tut es nicht. Und das ist auch der Grund, warum wir bisher nicht vollends von WildStar überzeugt sind. In der Theorie haben die Entwickler ihre Hausaufgaben gemacht, zeigen sich kritisch gegenüber den Entwicklungen im Genre und Jeremy Gaffney, Executive Producer, meint sogar in seiner Präsentation, die zwei Hauptprobleme identifiziert zu haben. Zugegeben eine recht oberflächliche, medienwirksame Analyse, aber immerhin - seiner Meinung nach versagen MMOs in zwei kritischen Punkten: Entweder ist der Weg bis zum Ende langweilig (weil beispielsweise das Töten von zehn Ratten im dritten MMO das man spielt nichts Neues mehr ist), oder aber am Ende selbst anzugelangen macht keinen Spaß, weil das Endgame nicht motivieren kann. Darum haben sie zwei „Säulen“ errichtet, auf denen das Spiel diesen Problemen erfolgreich entgegenwirken soll.




Die erste Säule ist das Weltendesign selbst. Jedes Gebiet soll sich einzigartig anfühlen und so für die nötige Abwechslung sorgen. So gibt es beispielsweise eine Gegend, in der magische Kristalle die Schwerkraft zum Teil aufheben und euch besonders hoch springen lassen, oder ein anderes Areal, in dem ein gigantischer Roboter um sich feuert, während ihr dort eure Quests erledigen müsst. Während dies noch relativ unspektakulär klingt, ist ein anderes Feature viel spannender: Die Entwickler betonen mehrmals die Flexibilität ihrer Engine. Dabei sind „Updates“ angeblich jederzeit möglich, wobei klassische Patches, die auch die Inhalte erweitern, im Monatsrhythmus zu erwarten sind. Aber darüber hinaus hat uns Content Director Mike Donatelli verraten, dass mit der Engine noch ganz andere Dinge denkbar sind. So ist ein Live-Event-Team bereits im Gespräch, das dann im laufenden Spiel gewisse Schalter umlegen könnte, die vor den Augen der Spieler die Welt verändern. Ein denkbares Szenario wäre etwa ein Meteor, der sozusagen schon versteckt implementiert ist, aber erst dann auf ein Gebäude kracht, wenn dieser Schalter umgelegt wird. Dann würden alle anwesenden Spieler in diesem Gebiet ein vorbereitetes Filmchen bestaunen, während im Hintergrund das Gebäude durch den Krater ersetzt und Spieler aus dem Einschlagsgebiet geworfen werden würden.

Zugegeben, es bleibt ein bitterer Nachgeschmack von „Zu schön, um wahr zu sein“, und wie wir noch sehen werden, ist das ein Tenor, der sich durch unseren gesamten Ersteindruck zieht: Die wirklich interessanten Dinge wurden uns nicht gezeigt, sondern allerhöchstens angedeutet. Aber dazu später noch mehr, widmen wir uns wieder bodenständigeren Themen: Die zweite Säule soll das Kampfsystem sein. Da man in einem MMO bekanntermaßen sehr viel Zeit damit verbringt, Gegner zu bekämpfen, sollte dies möglichst abwechslungsreich geschehen, so die durchaus nachvollziehbare Argumentation der Entwickler. Das Telegraphensystem ist ja bereits bekannt, dabei werden flächendeckende Angriffe sowohl von euch selbst als auch von Gegnern in einer Art Vorwarnsystem am Boden angezeigt. Wirklich neu ist das nicht, ähnliches kennt man etwa auch schon von Guild Wars 2 oder The Secret World, auch wenn die tatsächliche Implementierung dann durchaus variiert. In WildStar will man das System jedenfalls auf die Spitze treiben, es gibt nicht nur klassische Kegel und Kreise, sondern die wildesten Muster. Das Spiel soll euch dafür belohnen möglichst effektiv und kreativ zu kämpfen, etwa durch Ausweichen, Unterbrechen und dergleichen.

Inhaltsverzeichnis

Seite 1:

Seite 2:

Die Säulen des WildStar

Seite 4:

WEITERE INFOS

WildStar
Anmeldung zur Free-2-Play-Beta gestartet

Ab sofort können sich Spieler für die Closed-Beta-Phase der F2P-Version von Wildstar anmelden. Abonnenten... WildStar: Anmeldung zur Free-2-Play-Beta gestartet

WildStar
Free2Play-Umstellung mit neuem Belohnungsprogramm

NCsoft und Carbine Studios haben weitere Details zur für den Herbst 2015 geplanten Free2Play-Umstellung... WildStar: Free2Play-Umstellung mit neuem Belohnungsprogramm

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

  

mystictda

09.02.2013, 09:51 Uhr

Es ist sicher richtig, dass man auf die Versprechen der PR-Abteilungen nicht viel geben sollte. Ob Wildstar schließlich ein kleines Juwel oder nur ein zeitgemäßes MMO wird bleibt abzuwarten.
Was den Comic-Stil angeht muss ich sagen, dass mir was ich bisher gesehen habe sehr gut gefällt. Ich habe nichts gegen Comicgrafik, so lange es gut gemacht ist.

Zitieren  • Melden
0
0
  

Warlord68

07.02.2013, 13:40 Uhr

Ich stimme Asgaard und Kull zu. Ausserdem gefällt mir diese bunte Comicgrafik nicht.

Zitieren  • Melden
0
0
  

Kull

07.02.2013, 11:31 Uhr

Zitat von Asgaard

Asgaard schrieb:

Eventuell einen Blick in die Beta wert. Allerdings kennt mittlerweile jeder diese Sprüche von wegen "innovativ" und "alles besser" zu Genüge. Auf das PR-Gesülze gibt keiner der schon so manches gesehen hat noch etwas.


Ja, mittlerweile ist man als hobbymäßiger MMO-Spieler ein gebranntes Kind und Wildstar klingt doch arg formelhaft.
Tatsächlich ist der Grafikstil das einzige, das mich das Spiel nicht sofort wieder als Fließbandware vergessen lässt. :)

Zitieren  • Melden
1
0
  

Asgaard

07.02.2013, 09:36 Uhr

Ich sage mal: nett
Eventuell einen Blick in die Beta wert. Allerdings kennt mittlerweile jeder diese Sprüche von wegen "innovativ" und "alles besser" zu Genüge. Auf das PR-Gesülze gibt keiner der schon so manches gesehen hat noch etwas. Diese dynamischen Ereignisse sind warscheinlich wieder so, dass an Ort X dieses Ereignis am Fließband erfolgt und keine Alternierungen aufweist. Und das mit dem Live-Team glaube ich erst wenn es mal so weit ist ^^. Die Grafik ist mir wiedermal zu Knuffig. Irgendwie stehen sämtliche Entwicklerstudios auf diesen Stil. Das teile ich zumindest nicht.

Und wieder habe ich eine Stirnfalte mehr. Danke NCSoft ^^

Zitieren  • Melden
0
0

ALLE NEWS ZUM SPIEL

WildStar - Entlassungen beim WildStar-Studio und NCSoft West

Entlassungen beim WildStar-Studio und NCSoft West

Der Publisher NCSoft hat massive Umstrukturierungen bei seinen westlichen Entwicklerstudio...

HIGHLIGHTS