• GameStar-Network

Two Worlds - Der neue Rollenspiel-Stern?

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um den möglichen Gothic- und Oblivion-Killer genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben 2 Worlds bei Zuxxez getestet.

von  • 

Das Rollenspiel-Jahr neigt sich dem Ende und mit Oblivion: The Elder Scrolls samt Add-On Knights of the nine sowie dem anfangs eher enttäuschenden Gothic 3 hatten die Fans einiges an Material. Doch kaum ist Weihnachten vor der Tür und noch viele Rollenspiel-Stunden nicht überstanden, kündigt sich der nächste Hit an: Two Worlds. In den letzten Monaten war es leider etwas ruhig geworden um den Rollenspiel-Kracher aus Deutschland. Für uns Grund genug, Zuxxez Entertainment in Karlsruhe zu besuchen und uns den aktuellen Stand des Spiels präsentieren zu lassen. Eines jedoch vorweg: Da eine spielbare Xbox-Version leider noch nicht vorlag, konnten wir uns nur mit der PC-Version des Titels vergnügen.


Mit großen Schwert, welches übrigens in dieser Form auch im Spiel vorkommt, wurde das Spiel präsentiert.

Die Geschichte von "Two Worlds" beginnt in kriegerischen Zeiten. Die Orks sind bis zum südlichen Ufer des Gon vorgerückt und setzen dem Königreich Cathalon zu. Auslöser sind neue Hinweise auf den von den Orks verehrten Kriegsgott Aziraal, der vor langer Zeit im Krieg der Götter verbannt wurde. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit um die endgültige Vernichtung oder Wiederauferstehung von Mächten jenseits jeglicher Vorstellungskraft.

Währenddessen ist der Held in Norden des Landes als Kopfgeldjäger unterwegs und sucht Hinweise auf den Verbleib seiner Schwester, von der er bei einem Überall auf ihr Heimatdorf vor drei Jahren getrennt wurde. Von einem mysteriösen Unbekannten erhält er den entscheidenden Hinweis und heftet sich an die Fersen einer dunklen Bruderschaft. Jetzt geht es darum, die mächtigen Kräfte, die im Spiel sind, zu verstehen und nutzen zu lernen. Nur so kann der Held überleben und die Antworten auf viele brennende Fragen bekommen: Wer steckt hinter der geheimnisvollen Entführung? Wird er seine Schwester je wieder sehen? Wo ist die Grabstätte Aziraals und welche Rolle spielt der unbekannte Helfer?

Der Einstieg in die Welt geht schnell von statten und erweist sich als äußerst leicht. Mit dem Held startet man in einem hohen und geheimnisvollen Gebäude. Nachdem die ersten Groms mit Leichtigkeit ins Jenseits befördert und geplündert wurden, erblickt man erwartungsvoll das Inventar. Leider war zum Zeitpunkt der Präsentation die Gestaltung noch nicht final, doch schnell wurde klar, dass man auf dem richtigen Weg ist. Damit man sich jedoch nicht gänzlich als Kopie von Oblivion oder Gothic 3 sieht, wurden viele wesentliche Elemente fast schon revolutioniert. Angefangen beim bei der Ausstattung des Heldens, bis hin zur Vergabe der Zaubersprüche - überall wird der Spieler mit frischen und innovativen Ideen konfrontiert. Findet man beispielsweise zwei identische Grom-Schilder kann man diese einfach zusammenfügen, indem man das eine über das andere zieht.

Das ganze ist bis zu neun mal wiederholbar und bietet somit eine gute Möglichkeit, selbst in den Anfängen des Spiels schnell gute Schilder und Gegenstände zu besitzen. Um die vielen Möglichkeiten eines Charakters auszunutzen, müssen Punkte vergeben werden. Klingt auf Anhieb nicht gerade neu und altbekannt, doch neben den üblichen Grundfähigkeiten wie Stärke oder auch Vitalität muss man für das Öffnen von Truhen, Reiten von Tieren und verschiedenste Kampf- und Magiefertigkeiten Punkte vergeben. Auch das Mischen von vollkommen neuen Zaubertränken ist möglich. Ein paar Pflanzen und Kräuter hier, ein Heiltrank dort und fertig ist ein neues Heilmittel.


Aller Anfang ist schwer, doch bei Two Worlds zeigten schon die Artworks: Die Monster werden spektakulär aussehen.

Von den frischen Ideen angetan, erblickt man außerhalb des Gebäudes die riesige und prachtvolle Welt von Two Worlds. Nicht nur, dass man bei gutem Wetter und klarer Sicht bis zur nächsten Bergspitze sehen kann, auch die Flora und Fauna ist schlichtweg atemberaubend. Vor allem die Bäume fallen durch ihre Vielfalt positiv auf und präsentieren sich auf Grund des eigens entwickelten Programms unterschiedlicher denn je. Insgesamt bietet die Grafik Genre-Konkurrenten Gothic und Oblivion ordentlich Paroli und könnte trotz niedriger Anforderungen an den PC zum Überholen ansetzen. Detailgrad und Texturen werden gut dargestellt und es scheint, als ob einfach alles - ob Pflanze, Tier, Protagonist oder Wolken - passend inszeniert ist.

Ein wichtiger und sehr interessanter Aspekt ist die Handlungsfreiheit, die man im Spiel hat. So kann man sich dank der Reputations-Anzeige stets ein Bild davon machen, in welchen Regionen man Beliebtheit genießt und welche man eher meiden sollte. Insgesamt gibt es fünf Rassen, welche jeweils eine Hauptstadt besitzen und unterschiedlicher hätten nicht sein können. Neben den Menschen und den Orks, fanden auch die Groms, Reptilien und Zwerge in das Spiel. Zwar beginnt man das Spiel immer mit dem menschlichen Protagonisten, doch selbst in menschlicher Haut kann man sich bei den Orks einen hohen Stellenwert verschaffen, wenn man ihnen bei diversen Aufgaben hilft. Vollkommen frei ist auch die Entwicklung des Charakters. Hier gibt es keine grobe Einordnung ob Magier, Barbar oder Bogenschütze - man ist einfach der Held des Spiels und kann sich frei entfalten. Selbst wenn man bereits in frühen Level eher den magischen Part eingeschlagen hat, kann man dennoch einen perfekten Umgang mit dem Schwert erlernen.

WEITERE INFOS

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

Systemanforderungen
  

Systemanforderungen

10.07.2007, 08:35 Uhr

Ich habe mal ne Frage FürstDerN8:
Was für einen PC hast du und mit welcher detail-stufe spielst du flüssig??

0
0
FürstDerN8
  

FürstDerN8

07.07.2007, 14:40 Uhr

Subba Spiel! Kann ich Euch nur weiter empfehlen..! ...und nun: ..zocken,zocken,zocken!
:O)

0
0
Dominik
  

Dominik

15.05.2007, 20:27 Uhr

Das Spiel ist affengeil!!!

0
0
124
  

124

15.05.2007, 14:34 Uhr

124v

0
0
knightshiftfan
  

knightshiftfan

31.01.2007, 19:33 Uhr

kann es sein das dieses spiel ursprübglich mal knightshift 2 hies und ich mich gefreut hab wie nichts endlich nen nachfoger vom besten rpg zu krigen das es gibt



WILL ENDLICH EIN KNIGHTSHIFT 2

0
0

NEUESTE GALERIE

Two Worlds

ALLE NEWS ZUM SPIEL

HIGHLIGHTS