The Elder Scrolls Online - Von Skyrim nach Morrowind: The Elder Scrolls Online im Hands On

Von Skyrim nach Morrowind: The Elder Scrolls Online im Hands On

Verschneite Ebenen, schroffe, von spitzen Steinen und kleinen Felsketten zerklüftete Landstriche, deren einzige Vegetation vereinzelte große Nadelbäume sind: Wer den Rollenspiel-Hit des letzten Jahres gespielt hat, hat sofort wieder die Umgebung Skyrims vor Augen. Genau dort befinden wir uns auch zum Start des knapp vierstündigen The Elder Scrolls Online Hands-Ons. Fus Ro Dah!

von  • 

Inhaltsverzeichnis

Seite 1:

Ein anderer MMO-Anfang

Seite 2:

Mich stört es in MMOs am meisten, wenn sie mich direkt zu Beginn mit Standardquests an die Steuerung heranführen wollen. Jeder Onlinerollenspieler hat inzwischen oft genug Wölfe getötet und ihnen im Anschluss das Fell über die Ohren gezogen, um einen weiteren Bittsteller zu befriedigen. Danach werden die verarbeiteten Felle normalerweise im Stil eines Dienstboten ins Nachbardorf geschleppt. Wenn es sich nicht um Wölfe handelt, bekommt man es auch schon mal mit Hirschen, Pilzen oder wandelnden Bäumen zu tun. Ich kann es nicht mehr sehen und habe daher Angst, in The Elder Scrolls Online ähnlich empfangen zu werden.

Ungewohnter Entdeckerdrang im Startgebiet
Doch völlig unbegründet, wie sich bereits nach wenigen Minuten herausstellt. Mir steht mit Bleakrock als Teil von Skyrim schon zu Beginn eine weitläufige Insel zum Erkunden offen, auf der ich meinem Tatendrang freien Lauf lassen kann. Es gibt keine Questhubs, in denen ihr euch mit Aufträgen vollladet und keine feste Aufgabe, die euch wie auf Schienen durch die Landschaft drückt. Ihr könnt entscheiden, welche Richtung ihr einschlagt, wohin es euch treibt, welchen Teil der Welt ihr als nächstes sehen wollt oder welche Höhle euch mit ihren Geheimnissen ins Innere zieht. Natürlich bekommt ihr einen Auftrag, doch dieser lässt euch ein großes Maß an Freiheit. Das geht sogar so weit, dass ihr ihn direkt beenden und den betreffenden Landstrich auch verlassen könnt.

Neue Screenshots zum MMO in Tamriel Bild davor nächstes Bild

Bild 11 von 14 


In ganz Bleakrock haben sich die Bewohner verstreut und ein unaufhaltsamer Angriff steht bevor. Eure Aufgabe ist, die Insel zu erkunden, die vermissten Personen zu finden und ins Dorf zurückzubringen oder mit der Kommandantin zu sprechen und die sofortige Evakuierung einzuläuten. Diese Entscheidung hätte jedoch zur Folge, dass die Zurückgelassenen für immer auf dem Eiland verbleiben und man will ja nicht direkt zum Start den Unmenschen mimen. Die durch das Meer eingegrenzte Insel verspricht Forschern mit Erkundungsdrang ein herausforderndes Erlebnis, also schnell die größeren Wege verlassen und schauen, was man zu sehen bekommt. Zwar gibt es eine Minimap, auf der auch eure erste Anlaufstation eingezeichnet ist, aber trotzdem kommt man schnell vom Pfad ab und findet interessante Orte abseits der eigentlichen Route. Dabei entdeckt man Nebenquests, die einem ansonsten vollkommen verwehrt bleiben würden. Klar, die Nebenaufgaben in Bleakrock drehen sich fast immer um die verschwundenen Personen und gehören quasi zur Hauptquest, allerdings erzählen sie eigene Geschichten, sind nicht in zwei Minuten abgehandelt und weit von den Standardaufgaben unzähliger MMOs entfernt.

Es fühlt sich vielmehr an, als würde man in die packende Welt der Elder-Scrolls-Serie eintauchen. Ihr findet z.B. einen verletzten Dorfbewohner, der euch zuerst nur darum bittet, ihm ein wenig seiner letzten Habe zurückzuholen. Daraus entsteht jedoch ein Abenteuer, in dessen Verlauf ihr immer tiefer in unbekanntes Gebiet der Insel vordringt, Höhlen erkundet, viele unterschiedliche Gegner besiegen müsst und auf neue NPCs trefft, aus deren Dialogen weitere Questmöglichkeiten entstehen. Eine unscheinbare Nebenaufgabe entwickelt sich so schnell zu einem Unterfangen, mit dem ihr locker 45 Minuten beschäftigt seid und wie durch magische Anziehungskraft im Hintergrund von einem Waldstück angelockt werdet, in dem schon die nächste Quest auf einen Abenteurer wartet.

Inhaltsverzeichnis

Seite 1:

Ein anderer MMO-Anfang

Seite 2:

WEITERE INFOS

The Elder Scrolls Online
Patch v1.4.0 auf dem Testserver

Interessierte Spieler können ab sofort eine Vorab-Version des Updates 4 für The Elder Scrolls Online... The Elder Scrolls Online: Patch v1.4.0 auf dem Testserver

The Elder Scrolls Online
Loyalitätsprogramm für Abonnenten gestartet

Bethesda und ZeniMax Online belohnen die Treue ihrer Spieler. Abonnenten mit einem seit mindestens drei... The Elder Scrolls Online: Loyalitätsprogramm für Abonnenten gestartet

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

  

Nestro

04.02.2013, 19:55 Uhr

Es klingt gut, keine Frage, aber das war bei AoC auch der Fall, und was war? Nur die ersten 20 Level wirklich ein Genuß. Für mich nicht einmal das. Alles zu eng, zu instanziert und die Quests super langweilig. Überhaupt hasse ich Linearität. Führung wenn man sie will, immer gerne, wenn das Nicht-Nutzen keinen Wettbewerbsnachteil bringt (im Sinne von XP grinden und schnellem Aufleveln)

Ich bleibe skeptisch, lasse mich aber gerne überraschen.

Zitieren  • Melden
0
1
  

Astrander

04.02.2013, 17:15 Uhr

Oh ja das waren noch Zeiten in Meridian 59 damals :)! Für Jonas, für Jasper! Ich bin nach wie vor der Meinung das ein ABO zeitgemäß ist. Das TESO floppen könnte, da Bethesda bis dato fast nie fehlerfreie Spiele auf den markt gebracht hat ... ist so eine Sache! Mir hat Fallout3 trotzdem Spaß gemacht, auch wenn einiges durch Modder behoben wurde. Ich glaube bzw. hoffe aber das man sich diese Fehler in einem Onlinespiel nicht leisten kann und darf. Bis dato scheint es ein Spiel zu werden, was sich viele Onlineveteranen erhoffen und zwar ein DAoC2 in einem anderen Spieleuniversum. Hoffen wir drauf das es gut ankommt und gut spielbar sein wird! Wie BioWare mit SW:TOR lernen mußte, sind Offlinespiele was komplett anderes! Und hier arbeiten ja auch alte Mythic-Programmierer mit, die mit DAoC Erfahrung gesammelt haben.

Zitieren  • Melden
2
0
  

baghira34

04.02.2013, 15:32 Uhr

Alles phantastische Einzelspieler-Titel mit toller Atmosphäre, freier Spielwelt und unzähligen Möglichkeiten. Ob die Atmosphäre in einem entsprechenden Online-Titel passen wird, macht mir keinerlei Sorge.

Was aber mit den absolut nervigen Makeln der Einzelspieler-Titel ? Werden diese online genauso auftauchen ?

Zu starke Nahkampf-Klassen, Gebiete oder Dungeons in die man hineinstolpert, ohne die geringste Chance gegen die viel zu starken Gegner zu haben ? Umständliche Steuerung und unübersichtliches Inventar ?

Entdecken und Erforschen schön und gut. Aber wer stand in Skyrim nicht schon mal vor dem Problem, nicht mehr weiter zu wissen ? Die einen Quests waren noch nicht schaffbar, neue gab es nicht, im nächsten Gebiet wurde man in kürzester Zeit von Bären oder Säbelzahntigern umgelegt. Quests die nur bei Nacht zu erledigen sind ? Im Singleplayer leg ich mich kurz schlafen. Online ?

Wie soll das aktive Zielen funktionieren ? Im Fernkampf sind sich bewegende Gegner kaum zu treffen. Frust und 90 % plattentragende Nahkämpfer vorprogrammiert.

Und zu guter Letzt: Diese unzähligen Ladebildschirme. Man betritt ein Haus, Ladebildschirm, man macht die Tür zum Keller auf, Ladebildschirm, man geht wieder aus dem keller, Ladebildschirm, etc. etc. etc. Wird TESO genauso krankhaft instanziert sein ?

Seit der GW2 Enttäuschung vermeide ich es, zu begeistert über eine neue MMO-Ankündigung zu sein. Mal sehen, was die Beta bringt.

Zitieren  • Melden
2
0
  

MacX85

27.12.2012, 14:41 Uhr

Ich hätte wirklich Lust darauf Skyrim auch mal online mit Freunden zu erleben. Es klingt auch gar nicht so verkehrt, allerdings wenn ich mir die Screenshots so ansehe, könnten der Qualitätsunterschied zu Skyrim gar nicht augenfälliger sein.
Meiner Meinung nach müsste die Grafik zumindest auf dem Niveau von Skyrim sein, sonst wird sich doch kaum jemand hinterm Ofen hervorlocken lassen.
Das andere Ding ist das Kampfsystem. Ich will nicht behaupten, dass das Kampfsystem in irgendeinem MMORPG besonders spaßig ist. Das von Skyrim genügt zumindest gegen NPCs um trotzdem noch Spaß zu haben.
Mittlerweile bin ich allerdings durch Spiele wie Mount&Blade und Chivalry:Medieval Warfare, wo man aus verschiedenen Richtungen shclagen und Blocken kann, so verwöhnt, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit weniger Steuerungsoptionen im PvP Spaß zu haben.
Vermutlich wirds dann wieder auf ein Abfeuern irgendwelcher Zauberkräfte hinauslaufen...

Aber davon ab könnte es bestimmt ganz witzig werden. Wenn sie allerdings regelmäßige Abogebühren verlangen, werde ich es wohl eher nur antesten. Das Spiel, dass sowas für mich rechtfertigt, wurde noch nicht geschaffen.

Zitieren  • Melden
1
0
  

TheBlinkman

25.10.2012, 18:08 Uhr

Zitat von Ghaleon

Ghaleon schrieb:

Irgendwie kommts mir vor als hätten die erst vor paar wochen TES online angekündigt und jetzt schon in der geschlossenen 'alpha/beta für die presse?


Da kannst du mal sehen, dass das TESO team nicht so mies ist wie viele seiner Konkurrenten s. Aion, WOW, ... die ein Game oft 2 oder gar 3 JAHRE vor Release ankündigen und die Leute eine gefühlte Ewigkeit zappeln lassen.
Ein Sympathiepunkt mehr fürs TESO TEAM m.M.n. =)

Zitieren  • Melden
6
1

ALLE NEWS ZUM SPIEL

The Elder Scrolls Online - Loyalitätsprogramm für Abonnenten gestartet

Loyalitätsprogramm für Abonnenten gestartet

ZeniMax Online und Bethesda haben ein Loyalitätsprogramm für alle dauerhaften Abonnenten d...

The Elder Scrolls Online - Information zum Umzug des EU-Megaservers

Information zum Umzug des EU-Megaservers

Der europäische Megaserver von The Elder Scrolls Online (ESO) steht derzeit noch in Nordamerika....

The Elder Scrolls Online - QuakeCon-Panel: Die Kaiserstadt, das Justizsystem, zwei neue Gebiete, das Championsystem, Spellcrafting und mehr

QuakeCon-Panel: Die Kaiserstadt, das Justizsystem, zwei neue Gebiete, das Championsystem, Spellcrafting und mehr

ZeniMax nutzte die QuakeCon 2014, um über die Zukunft von The Elder Scrolls Online (ESO) zu sprec...

PROMOTION

Schnappt euch einen Beta-Key für das rasante PvP-Actionspiel Orcs Must Die! Unchained.

Orcs Must Die! Unchained

Schnappt euch einen Beta-Key für das rasante PvP-Actionspiel Orcs Must Die! Unchained.  Schnappt euch einen Beta-Key für das rasante PvP-Actionspiel Orcs Must Die! Unchained.

GUIDES & LÖSUNGEN

Komplettlösung Guide zu Flamme und Frost: Eine lebendige Geschichte

Guide zu Flamme und Frost: Eine lebendige Geschichte

In Guild Wars 2 fiel mit dem Januar-Update "Flamme und Frost: Auftakt" der Startschuss für ein mehrteiliges Event, dessen Geschichte sich mit den näc...

HIGHLIGHTS

The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods

The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods