• GameStar-Network

Sacred 2 - Größer. Schöner. Besser?

von  • 

OnlineWelten: Wie steht es um die deutsche Lokalisierung? Werden alle Dialoge vertont? Welche Erzählstruktur greift ihr auf?

Daniel Dumont: Sacred 2 beinhaltet eine riesige Menge an gesprochener Sprachausgabe. So unfassbar groß, dass wir extrem aufpassen müssen, wie wir das Ganze lokalisieren. Es wird wie im ersten Teil wieder bekannte Sprecher, aber keine Rendersequenzen geben. Alles wird mit Hilfe der Ingame-Grafik erzählt. Die meisten Dialoge werden vertont sein und nur ein kleiner Teil muss ohne Sprachausgabe auskommen.


Spinne + Feuerball = höllische Sauerei.

OnlineWelten: Hack ´n Slay-Spiele sind nicht gerade dafür bekannt, mit erzählerischer Tiefe zu glänzen. Wird Sacred 2 in diesem Bereich herausstechen?

Daniel Dumont: Wir haben mehr Story und erzählen auf eine bessere Weise als im ersten Teil. Damals hieß es schon, es sei sehr erfrischend, ein Hack `n Slay mit so viel Story zu spielen; jetzt bieten wir sogar zwei Kampagnen an - Gut und Böse. Aber man muss nicht unbedingt alle Texte lesen, sondern kann sich einfach die Mission abholen und den Pfeilen auf der Minimap folgen - je nachdem, wie viel man erfahren möchte. Im Großen und Ganzen haben wir mehr Story als gewisse auf der Ego-Perspektive basierende Rollenspiele, die auf dem PC erschienen sind.

OnlineWelten: Wann kommt das erste Add-on?

Daniel Dumont: (lacht) Das weiß ich noch nicht. Absolut keine Ahnung. Wir hätten nichts dagegen, das Produkt richtig zu pflegen, müssen aber auf die Lebensdauer der Konsolen achtgeben. Vielleicht denken wir ja auch gleich über einen Nachfolger nach.

OnlineWelten: Kann man das Hack ´n Slay-Genre, das in seinen internen Logiken fast immer gleich funktioniert, eigentlich noch verbessern?

Daniel Dumont: : Sacred 2 ist ja die konsequente Fortsetzung des Vorgängers. So konnten wir die eine oder andere Sache, die sehr beliebt war, deutlich verbessern. Zum Beispiel kann man auf einem Drachen fliegen, was es vorher noch nicht gab. Eine zweite Besonderheit sind die Special-Mounts: Man kann vom Pferd aus kämpfen; der Klepper verfügt über eigene Angriffe. Zudem gibt es epische Reittiere: Der Schattenkrieger kann beispielsweise auf einem Höllenhund Platz nehmen und die Seraphim lässt sich von einem Tiger beistehen. Das sind Features, die Sacred 2 von der Masse abheben werden.


Wer mag, kann die Perspektive herauszoomen und sich mehr Übersicht verschaffen.

OnlineWelten: Siehst du das Spiel eher als Singleplayer- oder MMO-ähnliches Spiel?

Daniel Dumont: Es siedelt sich auf jeden Fall im Multiplayer-Bereich an, ist aber kein MMO. Man kann schon allein deswegen bei der 360-Version von keinem MMO sprechen, weil wir aus technischen Gründen nur vier Spieler gleichzeitig unterstützen; auf dem PC sind es deutlich mehr. Für ein MMO braucht es natürlich eine deutlich größere Spieleranzahl in einer Welt, die immer weiterlebt. In der 360-Version erstellt man einen Server, andere Spieler können beitreten. Wir verschmelzen den Single- und Multiplayermodus zu einem Ganzen. Man startet nämlich - selbst wenn man allein spielt - immer eine Multiplayerpartie. Damit bewirken wir zwei Sachen. Erstens kann sich jederzeit ein weiterer Spieler hinzu gesellen. Zweitens: Selbst wer anfangs kein Multiplayertyp ist, kann später leicht von Single- auf Multiplayer wechseln, mit dem gleichen Charakter. Wir hoffen, auf diese Weise den Usern das Gefühl zu geben, Teil einer riesigen Community zu sein. Und zwar auch dann, wenn man gerade alleine spielt. Denn man weiß, dass man stets jemanden einladen oder woanders mitspielen könnte.

OnlineWelten: Der Release im September rückt immer näher, die Zeit wird kürzer. Woran schraubt ihr gerade? Wo feilt ihr?

Daniel Dumont: Derzeit werden noch ein paar Missionen eingebaut und die Welt wird belebt. Zum einen brauchen wir mehr Gegnerspawns, müssen vorhandene Gegenden mit Feinden füllen. Lagerfeuer müssen beispielsweise mit Banditen und Schatzkisten versehen werden, die man plündern kann. Wir beleben die Städte mit Menschen, die ihrem Tagwerk nachgehen und eigene Abläufe erkennen lassen. Und wir müssen sehen, dass auf den Tellern auch Brot liegt, damit das Ganze auch realistisch wirkt. Zu guter Letzt müssen das Balancing und alle damit zusammenhängenden Werte stimmen. Im PC-Bereich wird es dafür später auch Betatests geben. Unsere Xbox-Experten machen sich momentan um die Framerate und die Speicheroptimierung Gedanken.

OnlineWelten: Vielen Dank für das Gespräch.

WEITERE INFOS

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

  

Ziel 100

22.05.2008, 12:35 Uhr

Worauf freue ich mich/hoffe ich bei Sacred 2?

1. Xbox360-Version
2. Eine frei zoombare Kamera
3. Dass es einfach nur gut wird

Zitieren  • Melden
0
0
  

Hoher Irokese

20.05.2008, 06:31 Uhr

Na hoffentlich wird es nicht so verbugged wie der Vorgänger....
Und sooo toll finde ich die Landschaft jetzt auch nicht (z.B. das Wasser des Baches). Naja, mal schauen^^

Zitieren  • Melden
0
0
  

schattentanz

19.05.2008, 12:43 Uhr

Ja sweeeet .. wird da endlich doch noch mal was draus ^^

Zitieren  • Melden
0
0
hornedry2k
  

hornedry2k

19.05.2008, 08:19 Uhr

Das Spiel wird sowas von der HAmmer. Habe es am Samstag 3 Stunden gezockt und Videos gemacht. Zu sehen auf www.hornedsdungeon.org. Knapp 50 Minuten an neues Material. Das Spiel fetzt einfach.

0
0
  

Sabtu

16.05.2008, 10:40 Uhr

Klingt gut :)

Zitieren  • Melden
0
0

NEUESTE GALERIE

Sacred 2

ALLE NEWS ZUM SPIEL

HIGHLIGHTS