Mount & Blade: Warband - Frischer Wind für das Schlachtfeld

Für viele Spieler ist Mount & Blade immer noch ein Geheimtipp. Ohne große Aufmerksamkeit gelangte das Spiel 2008 auf den Markt und versammelte dank seines innovativen Spielkonzepts schnell eine treue Spielerschaft um sich. Die Entwickler legten nun nach und veröffentlichten eine Fortsetzung – Mount & Blade Warband.

von  • 

Wer beim Preis von durchschnittlich 26€ denkt, es handelt sich hierbei um eine Erweiterung, liegt falsch. Warband ist ein eigenständiges Spiel, übernimmt aber größtenteils den Inhalt aus Mount & Blade und poliert diese auf. Das große Flaggschiff von Warband ist aber der neue Mehrspielermodus. Bevor wir auf den aber näher eingehen, werfen wir erstmal einen Blick auf die vielen kleinen Veränderungen im Singleplayer.

Die Entwickler haben sich viel Mühe gegeben, den Einstieg in das Spiel ein wenig angenehmer zu gestalten. Anders als im Vorgänger wird man nämlich nicht mehr einfach so ins kalte Wasser geworfen. Nachdem man ein paar Fragen zum eigenen Charakter (Was habe ich in der Vergangenheit gemacht? Was sind meine Talente? etc.) in Textform beantwortet hat, kann der Spieler nun auch entscheiden, in welcher Gegend er anfangen möchte. Außerdem wird man jetzt nicht mehr einfach auf der Karte „ausgesetzt“, sondern startet in einer kleinen Stadt. Dort erledigt ihr einen Schurken, worauf ihr euren ersten, kleinen Auftrag von einem Händler erhaltet. Die ersten fünf Minuten nehmen euch die Entwickler also an die Hand, um euch anschließend in die Open World von Warband zu entlassen.


Während die Grafik für die Schlachtfelder sichtbar aufpoliert wurde...

Die erste Wandlung, die man erkennt, ist der veränderte Kontinent. Das neue Reich „Sarranid Sultanate“ ist hinzugekommen. Beim neuen Volk haben sich die Entwickler von arabischen Stämmen und Kulturen beeinflussen lassen. Die Soldaten tragen große Säbel und weite Gewänder und bilden einen Gegenpol zu den bisherigen Bewohnern. Eine weitere, kleine Änderung, die den alten Veteranen unter uns sofort auffallen dürfte, sind die neuen Räuberlager. Auf der Weltkarte findet man nun an einigen Orten Verstecke von Banditen, die man aus einem Hinterhalt heraus mit ein paar Soldaten angreifen und plündern kann. Nicht selten sind diese Verstecke auch Teile von Aufgaben - etwa wenn ein Lord möchte, dass dieser Schandfleck aus seinem Land verschwindet.


...lässt die Darstellung der Open World immer noch zu wünschen übrig.

Ist man erst einmal in einen Kampf verwickelt, fällt einem sofort die verbesserte Grafik auf. Die Farben sind kraftvoller und das Spiel erstrahlt, wortwörtlich, ein neuem Glanz. Gerade auf Schlachtfeldern mit Bäumen merkt man, dass TaleWorlds sich viel Mühe gegeben hat. Damit bewegt sich die Grafik zwar dennoch nicht auf aktuellem Stand, aber das hat das Spiel auch gar nicht nötig. Lediglich die Open World-Karte ist immer noch ziemlich hässlich, leer und trostlos – Was soll’s? Die meiste Zeit bin ich ja eh am Kämpfen!

WEITERE INFOS

Mount & Blade: Warband
Gewöhnliches Multiplayer-Geplänkel

Mount & Blade Warband scheint nicht der große Multiplayer-Durchbruch zu werden. Wir erklären, warum... Mount & Blade: Warband: Gewöhnliches Multiplayer-Geplänkel

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

  

Kayel

19.05.2010, 10:26 Uhr

WAS BEI CS NORMAL IST WIRD BEI ANDEREN SPIELEN ALS NACHTEIL GESEHEN????
Da beschwert man sich ja auch nicht, dass man sich die AWP jedesmal von neuem verdienen muss! -.-
Egal!

Zitieren  • Melden
0
0
  

Galhara

11.05.2010, 00:39 Uhr

Kann es jetzt auch bestätigen. Hab die Version direkt von TaleWorlds heruntergeladen und in ein separates Verzeichnis installiert. Anscheinend funktioniert diese Version mit dem Key von der Boxed Version.
Boxed-Version = Steaminstallation
Download von TaleWorlds = Installation ohne Steam

Dabei wird anscheinend die Verknüpfung auf dem Desktop ersetzt.

... und Steam kann mich jetzt gern haben. :P

... und Danke, für die Richtigstellung. Hat mir ja was gebracht.

Zitieren  • Melden
0
0
  

Tadian

09.05.2010, 19:30 Uhr

stimmt nicht. Ich habe meine Version direkt von TaleWorlds bestellt und muss nirgendswo einloggen[/quote]
Kann ich bestätigen. Habe Warband auch direkt über den Taleworlds Shop bestellt und von Steam keine Spur.

Zitieren  • Melden
0
0
nizzie
  

nizzie

09.05.2010, 18:25 Uhr

Zitat von Galhara

Galhara schrieb:

... und Nizzie auf welchem Server spielst du denn? (falls es da einen festen gibt)



Alles was voll ist, aber recht oft auf dem Battle Server von 22nd unter 'Arcane_Arab'. Kannst mich ja in STEAM adden.

0
0
  

Galhara

09.05.2010, 16:50 Uhr

Hast du Mount&Blade:Warband oder nur Mount&Blade? Ich vermute du hast nur die reine Mount&Blade-Version. Im Artikel geht es um die neue Warband-Version.

Zitieren  • Melden
0
0

ALLE NEWS ZUM SPIEL

GUIDES & LÖSUNGEN

Komplettlösung Die Gläserne Kammer – Destiny-Guide zum Raid auf der Venus

Die Gläserne Kammer – Destiny-Guide zum Raid auf der Venus

Ihr habt Probleme in der Gläsernen Kammer, dem ersten Raid in Bungies neuem Shooter-Universum Destiny? Kein Problem. Wir erklären die Bosstakti...

HIGHLIGHTS

WoW: Warlords of Dranor: Garnisons-Guide

WoW: Warlords of Dranor: Garnisons-Guide WoW: Warlords of Dranor: Garnisons-Guide

Mittelerde: Mordors Schatten – Komplettlösung

Mittelerde: Mordors Schatten – Komplettlösung Mittelerde: Mordors Schatten – Komplettlösung

GTA 5: Tipps, Tricks, Cheats und Hilfestellungen.

GTA 5: Tipps, Tricks, Cheats und Hilfestellungen GTA 5: Tipps, Tricks, Cheats und Hilfestellungen.

FIFA 15 Ultimate Team Guide

FIFA 15 Ultimate Team Guide FIFA 15 Ultimate Team Guide