• GameStar-Network

gamescom - Messe erhöht die Sicherheitskontrollen

Aufgrund der Anschläge und Amokläufe der vergangenen Wochen verstärkt die Gamescom die Sicherheitsmaßnahmen. Darüber hinaus werden auch die Kostümbestimmungen angepasst.

von  • 

Nach dem Amoklauf in München und der Axt-Attacke in Würzburg fragten sich viele Menschen, wie die Gamescom in Sachen Sicherheitsmaßnahmen reagiert. Jetzt äußerte sich die Messe in einer offiziellen Pressemitteilung zu den neuen Kontrollen und Kostümbestimmungen. In diesem Jahr werden verstärkt Kontrollmaßnahmen inklusive Taschenkontrollen vorgenommen, damit auf dem Gelände maximale Sicherheit gewährleistet werden kann. Besucher sollen sich daher auf längere Wartezeiten einstellen und, wenn nicht zwingend erforderlich, auf Taschen und Rucksäcke verzichten.

"An den Eingängen werden noch vor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inkl. Taschenkontrollen, durchgeführt. Die Kontrollen sind variabel angelegt und richten sich nach kurzfristigen Rücksprachen mit den Sicherheitsbehörden."

Neue Kostümbestimmungen für Cosplayer

Auch für die Cosplayer sind Änderungen vorgesehen. Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente sind in diesem Jahr nicht zugelassen, auch in der Stadt soll auf Replikas zugunsten der Bewohner und Besucher Kölns verzichtet werden. Solltet ihr dennoch Nachbildungen mitnehmen, egal in welcher Größe oder aus welchem Material, werden euch diese vor Eintritt in das Gelände abgenommen.

WEITERE NEWS

gamescom
Gamescom Awards 2015: Star Wars: Battlefront räumt ab

Die Gewinner der Gamescom Awards 2015 stehen fest. Sieger des Abends mit insgesamt fünf Auszeichnungen... gamescom: Gamescom Awards 2015: Star Wars: Battlefront räumt ab

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

ALLE NEWS ZUM THEMA

HIGHLIGHTS