EVE Online - Gekommen zu erobern

Mit Dominion hat CCP das Dutzend voll gemacht und die zwölfte Erweiterung zu EVE Online veröffentlicht. Neben verbesserter Grafik gibt es vor allem Änderungen beim Gameplay, die das Universum beeinflussen. Wir haben einen genauen Blick auf die Neuerungen und ihre Auswirkungen auf die Spielwelt geworfen.

von  • 

Seit 2003 können Weltraumpiloten dank den Isländern von CCP in einem gigantischen Sandkasten spielen. EVE Online unterscheidet sich wesentlich von den Konkurrenten, hat mit World of Warcraft, Aion oder auch Warhammer Online denkbar wenig gemeinsam. Während die anderen Titel die Zahl der gleichzeitig eingeloggten Charaktere auf einem Server stark beschränken, spielen bei EVE alle Raumfahrer in einem Universum. Das verschafft ihnen viel mehr Geltung, denn statt in kleinen Gruppen vorgegebene Aufträge zu erfüllen, sind viele der Geschehnisse in EVE tatsächlich von Spielern gelenkt.

Kein Wunder, schließlich regiert Geld nicht nur die Welt, sondern auch den Weltraum. So jagen die Piloten der Ingame-Währung ISK hinterher, indem Rohstoffe in Asteroidengürteln abgebaut, Forschungen vorangetrieben, Produktionen hochgefahren und die Ergebnisse aus alledem auf dem freien Markt gehandelt werden. Die rund 300.000 Spieler haben einen so komplexen Markt erschaffen, dass man bei CCP Dr. Eyjólfur Guðmundsson einstellte, um den virtuellen Markt zu analysieren. Vor seinem Griff zu den Sternen leitete er die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Akureyri.

Durch die spielerischen Freiheiten und die große Spieleranzahl auf demselben Server erklärt sich auch der Machtanspruch, der schnell entsteht. Spieler schließen sich zu Corporations zusammen, die sich wiederum in Allianzen vereinen. Gemeinsam lässt sich natürlich viel mehr erreichen, sogar ganze Sternensysteme können übernommen werden. Genau dieser Prozess wurde in Dominion massiv überarbeitet. Bisher bauten die Spieler-Allianzen Raumstationen, um die Vorherrschaft über ein System zu erringen, der Prozess der Übernahme war schleppend und langwierig, es dauerte schnell mal eine Woche, bis das Logo der jeweiligen Allianz in dem Sektor leuchtete.


EVE Online: Dominion

Dank Dominion geht das jetzt wesentlich schneller, statt einer Raumstation benötigt man eine wesentlich kleinere Territorial Claim Unit, kurz TCU, die schnell gebaut ist. Diese verbindet sich mit den Sprungtoren des Sektors und sorgt so für die Herrschaft der Besitzer. Angreifer können den Sektorbesitzern mit offensiven Strukturen, so genannten Sovereignity Blockade Units, die Kontrolle über die Sternentore abluchsen. Sobald die Herrscher weniger als 51% der Tore kontrollieren, wird ihre TCU angreifbar. Natürlich können zum Schutz Verteidigungsvorrichtungen gebaut werden, außerdem empfiehlt sich die Errichtung eines Infrastructure Hubs. Dieser sorgt für Vorteile beim Rohstoffabbau und erhöht somit die Produktivität, der Gewinn wird maximiert.

WEITERE INFOS

EVE Online
Das umfangreiche Kronos-Update ist erschienen

CCP Games hat das umfangreiche Kronos-Update für das Online-Rollenspiel EVE Online veröffentlicht.... EVE Online: Das umfangreiche Kronos-Update ist erschienen

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

KOMMENTARE

  

Kull

12.01.2010, 09:44 Uhr

Ein Tipp für alle EVE-Neulinge, die von der Eintönigkeit des PVE genervt, auf die Langeweile des Minings sauer und von der verwirrenden Qual der endlosen Freiheiten des Spiels vergrätzt sind:

Schließt euch mit einem noch so jungen Charakter einer Piratencorp an, fliegt im polizeifreien LowSec mit billigsten Schiffen rum und lacht euch ins Fäustchen, wenn euch der Puls bis zum Hals schlägt während euer Feind in seinem milliardenteuren Turbokreuzer eurer feigen Piratenbande zum Opfer fällt.

Das ist auch nur eine der Freiheiten in EVE. Das ist PVP das einen wirklich mehr packt als in vielen anderen MMOs und das ist einer der wenigen kurzweiligen Spaßfaktoren in diesem Spiel.
Aber der hats in sich.

Hat man das erst mal ein paar Monate gemacht, sieht man EVE mit ganz anderen Augen und freut sich auf weitaus langweiligere Dinge...Flottenschlachten mit so 500 beteiligten zum Beispiel. :)

Zitieren  • Melden
0
0
  

Azgard

11.01.2010, 17:25 Uhr

Klar is EVE klein schlechtes Spiel. Ich habs sogar 2 Monate relativ aktiv dort ausgehalten. Mich stört
dort ebenfalls diese Trägheit im Kampf. Direkte Steuerung fehlt nun mal. Agentenmissionen sind
einfach nur Öde in dem Spiel. Tut mir leid. Die Auswahl is zu klein und es widerholt sich andauernd. Außerdem find ich es bescheuert wenn man nen Haufen an Fraktionen hat aber jede das Selbe als Lohn für die Treue bietet. Wo issn der Reiz? Glaub in EVE haste nur dann wirklich Spaß wenn man fast schon zum Freak wird und in ner Megaallianz steckt mit Riesenterritorium und
allem was dazu gehört....

Naja jedem das Seine ^^

Immernoch besser als die EINHEITSGRÜTZE die so die Welt überschwemmt.

Zitieren  • Melden
0
0
  

Valve

10.01.2010, 22:18 Uhr

tja, dann ist eve wirklich nix für dich, und du wirst auf black prophecy oder jumpgate evolution warten müssen.

Zitieren  • Melden
0
0
  

Zamzamah

10.01.2010, 22:05 Uhr

Natürlich ist es realistisch, aber Spaß macht es trotzdem nicht deswegen.

Und:
Missionen sind stinklangweilig, zumindest am Anfang. Wie in jedem Standard-MMO.
Und das Pirtan jagen ansich ist ja ganz gut, allerdings stört auch hier der eine große Faktor: Die Langeweile im Kampf.

Glaube bitte nicht, ich wäre ein Shooter-Spieler, der auf Taktik scheisst:
Ich spiele selbst regelmäßig Schach, Magic the Gathering und diverse Strategiespiele am PC (Je nach Release).
Allerdings wirkt das Kampfsystem in EvE verdammt zäh. Und durch die Zeitbegrenzung beim Skills-Lernen fühle ich mich irgendwie ebenfalls wie ein Fließbandarbeiter. Bzw. ist das gröbster Timesink. Der schlimmste, den ich kenne btw. :P

Nene, EvE hat verdammt geile Ideen, die beste Freiheit, vielfältige Wirtschaft und den coolsten Sandkasten. Gleichzeitg aber eines der miesesten Kampfsysteme, die ich kenne. Leider.
Aber die 90% sind auf jeden Fall verdient!

Zitieren  • Melden
0
0
  

Valve

10.01.2010, 17:09 Uhr

Zitat von Zamzamah

Zamzamah schrieb:

Wie ich EVE hasse!!!

Ich habe die trial schon 4 mal gezockt. Jedes mal hat mich das Spiel aufgeregt.
Und warum?
Ganz einfach:
Die Freiheiten sind der pure Wahnsinn! Es ist wirklich ein massiver ... komplettes Zitat anzeigen



spiel halt mohrhuhn jagd! ;D


also ich find eve absolut realistisch.

massen verhalten sich in der schwerelosigkeit nunmal so.
da ist nix mit starwarsmässig durch die gegend flitzen!



und wer auf die ganzen mining tutorials reinfällt ist selber schuld!

die haben nur die ganzen uralten corps in den umlauf gebracht, um immer schön billigen nachschub für ihre fabriken zu haben.

ich finds viel spannender einfach durch die gegend zu düsen und piraten zu jagen.
oder mal die scan dronen raus lassen und die versteckten ecken zu erforschen.

oder einfach die agenten missionen abklappern.

aber mining ist nur was für langweilige sesselfurzer, die im RL an nem fießband malochen und auch noch spass dran haben...

Zitieren  • Melden
0
0

ALLE NEWS ZUM SPIEL

MMOGs - Studie listet Top 10 umsatzstärkste Abo-Spiele 2013

Studie listet Top 10 umsatzstärkste Abo-Spiele 2013

Die Marktforschungs-Plattform SuperData hat eine Liste mit den zehn umsatzstärksten Onlinespiele...

EVE Online - Spieler verschandelt EVE-Monument in Reykjavik

Spieler verschandelt EVE-Monument in Reykjavik

Dass die Rivalitäten im Online-Rollenspiel EVE Online mitunter etwas ausufernd sein können, dür...

GUIDES & LÖSUNGEN

Komplettlösung Einsteiger-Guide zu Neverwinter

Einsteiger-Guide zu Neverwinter

Am Dienstag, den 30. April 2013, um 18:00 Uhr ist es soweit und das im Dungeons-&-Dragons-Universum angesiedelte MMO Neverwinter startet in die...

HIGHLIGHTS

The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods

The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods The Elder Scrolls Online - Nützliche Addons und Mods

Dark Souls 2 - Komplettlösung

Dark Souls 2 - Komplettlösung, Tipps und Tricks Dark Souls 2 - Komplettlösung