• GameStar-Network

Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive - GameStar-Kommentar zu ProSieben MAXX

Der langjährige GameStar-Redakteur Michael Graf spricht Klartext über ProSieben MAXX und die Verbannung von CS:GO aus dem deutschen Fernsehen.

von  • 

Wie wir bereits berichteten, sieht der Fernsehsender ProSieben MAXX irgendeine Art Zusammenhang zwischen der Amok-Tragödie von München und der Übertragung von CS:GO im Fernsehen. Deswegen stellte der Sender die Zusammenarbeit mit der ELEAGUE ein und stampft - trotz guter Quoten - die Highlight-Show am Mittwoch ein.

Wir finden das nicht nachvollziehbar, auf Twitter herrscht reges Unverständnis und ProSieben MAXX bleibt bei den wenigen Worten, die sie bisher zu der Angelegenheit gesagt haben. Sie bitten um Verständnis. Verständnis zu zeigen ist jedoch gar nicht so leicht, wie Michael Graf von der Redaktion GameStar in einem "Klartext"-Video zu der Angelegenheit feststellt.

Die ganze Angelegenheit ist ein Paradebeispiel für schlechte Kommunikation und wurde lieblos abgehandelt. Statt einer realen Person, die echte Argumente hervorbringt und uns dann auch wirklich um das Verstehen der Situation bittet, wird schnell ein Zusammenhang zu einem - ohne jeglichen Zweifel - tragischem Vorfall geschustert und die Absetzung per Social Media geregelt. Ein Anzeichen dafür, dass ProSieben MAXX die Shooter-Zuschauer einfach nicht ernst nimmt.

Und wenn man uns nicht ernst nimmt, dann braucht man sich mit uns auch nicht auseinanderzusetzen - schließt Michael Graf seine Plädoyer passend ab.

WEITERE NEWS

Counter-Strike: Global Offensive
Neue Sounds für AK-47 und M4A1-S

Im neusten Patch zu Counter-Strike: Global Offensive verändert Valve die Sounds vieler beliebter Waffen. Counter-Strike: Global Offensive: Neue Sounds für AK-47 und M4A1-S

KOMMENTAR SCHREIBEN

  

ALLE NEWS ZUM SPIEL

HIGHLIGHTS